Im Jahr 1978 hat unser Seniorchef 4 Zuchttiere aus Deutschland importiert und in all den Jahren ist die Herde stetig gewachsen. Heute sind wir im Besitz von gut 50 Muttertieren mit ihren Jungtieren. Um die Herdengrösse der Weidegrösse entsprechend im Gleichgewicht zu halten erfordert es, dass jährlich zirka 40 Tiere aus der Herde genommen werden.

Somit verfügen wir über eine ideale Grösse um den gewünschten Absatz von qualitativ hochwertigem Wildfleisch anbieten zu können. Die alljährliche Hirschsaison ist bei Insidern ein Geheimtipp, die allseits beliebten Hirschwürste sowie das butterzarte Damhirschfleisch sind bei vielen Wildliebhabern ein Muss auf dem herbstlichen Menueplan.

Das Damhirschfleisch wird im Direktverkauf in den Monaten Oktober/ November auf Bestellung angeboten und erfreut sich einer grossen Beliebtheit.

Gönnen auch Sie sich in diesem Herbst diese Delikatesse und bestellen Sie direkt online.

Zum Bestellformular


Wildfleisch kochen

Sie haben noch nie Wildfleisch gekocht? Kein Problem, wir helfen Ihnen weiter.

Donwload Rezeptideen

Nehmen Sie die Rezeptideen mit und geniessen Sie diese wunderbare Delikatesse.

Kniffe & Tipps

Zubereitung von Damhirschfleisch - einige Kniffs und Tricks

Damhirschfleisch ist ein mageres, zartes, rötliches Fleisch im Rohzustand. Das Fleisch ist nicht mit Reh- oder Rothirschfleisch zu vergleichen. Den typischen Wildgeschmack, den wir beim Reh- oder Rothirschfleisch finden, ist beim Damhirschfleisch kaum vorhanden. Viele Wildfleischskeptiker schätzen den weniger kräftigen Geschmack vom Damhirschfleisch.

Die Zubereitung von Damhirschfleisch gelingt am besten mit der Niedergarmethode.
D.h. sie würzen und braten die Schnitzelstücke oder den Rücken am Stück kurz in der Bratpfanne an, und legen die Fleischstücke in eine vorgewärmte Schüssel in den auf 80 Grad erwärmten Backofen und garen das Fleischstück während ca. 1 ½ h.
Mit dem Bratensatz aus der Bratpfanne kann kurz vor Ende der Niedergarzeit eine einfache Rahmsauce oder eine sonstige beliebige Sauce hergestellt werden.
Am Ende der Garzeit das Fleisch aus dem Ofen nehmen, zugedeckt kurz ruhen lassen und in feine Scheiben schneiden. Das Fleisch auf vorgewärmte Teller mit etwas Sauce anrichten und sofort servieren. Als Beilage Spätzli, Rotkraut oder was immer einem beliebt.

Download Rezeptideen